LBZ St.Anton

Informationen

Kommende Veranstaltungen an diesem Ort

„Es gibt keine Defizite, es gibt nur noch zu entwickelnde Fähigkeiten“ (Arist von Schlippe)

Inhalte 

Die TeilnehmerInnen:
lernen Formen von herausforderndem Verhalten und lösungsorientierter Herangehensweise kennen
erkennen System- und Kontextfaktoren
erfahren präventive Aspekte im Umgang mit herausforderndem Verhalten
erarbeiten Handlungsmöglichkeiten auf der Alltagsebene
üben und reflektieren Handlungsmöglichkeiten auf der Reflexionsebene
finden Unterstützungsangebote und Ideen für eine persönliche Handlungsplanung
bekommen einen Einblick in hilfreiche kollegiale Beratungssettings
    
Zielgruppe

ErzieherInnen, SozialpädagogInnen, BetreuerInnen im pädagog. Umfeld
LehrerInnen
Alle, die Gespräche im pädagogischen Kontext führen


Referenten

Michael Eisele, Schulleiter LBZ St. Anton, Trainer für lösungsorientiertes Arbeiten, zlb winterthur
Elke Trapp, Lehrerin LBZ St. Anton, LOA für Lehrpersonen, zlb winterthur

Gebühren

105 €

Anmeldeschluss

30. September 2020

 

Freitag, 09. Oktober 2020 - 09:00 bis 17:00

Bei dem Fachtag werden grundlegende Aspekte des Konzeptes Neue Autorität und Präsenz erläutert und anhand von Übungen erfahrbar gemacht. Die Grundhaltungen und methodischen Umsetzungen werden durch Inputs und praktischen Beispielen vorgestellt sowie in Kleingruppen selbst angewendet.

 
Referent

Martin Lemme
Systemisches Institut für Neue Autorität

Gebühren

75 €

 

Anmeldeschluss

12. Oktober 2020

Donnerstag, 22. Oktober 2020 - 09:00 bis 17:00

Viele Lehrpersonen fühlen sich durch Unruhe im Schulzimmer gestört und finden es immer anspruchsvoller, die Aufmerksamkeit der Schülerinnen und Schüler zu gewinnen. Die meisten Lehrerinnen und Lehrer empfinden die Unterrichtsstörungen als den größten Stressfaktor in ihrem Berufsalltag.

Störungsfreier Unterricht basiert auf Prävention. Damit es gar nicht erst zu Unterrichtsstörungen kommt, wird ein ressourcenorientierter Nährboden geschaffen, auf dem Respekt, Kooperation und Wertschätzung wachsen können.


Inhalte

Das Konzept des störungsfreien Unterrichts basiert auf LOA -  dem lösungsorientierten ansatz. Darauf stehen 3 Säulen, die im Seminar ausführlich entfaltet werden:

- Commitment - die Erarbeitung gemeinsamer Regeln im Diskurs
- Kompetenzraster - Erwartungen der Lehrperson, die transparent und einschätzbar (gemacht) werden
- Teamentwicklung - Elemente, die Klasse als Gemeinschaft erfahrbar werden lassen (und sie so bilden)

Methoden

Zur Anwendung kommen Theorie- Inputs, Fragebögen, Kleingruppenarbeit, Rollenspiele und erlebnispädagogische Übungseinheiten

Ziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kennen das Konzept des störungsfreien Unterrichts, haben Erfahrungen der Wirkweise von Elementen des Konzeptes kennengelernt und Transfermöglichkeiten auf ihren Unterrichtsalltag entwickelt.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Lehrpersonen, die effektiver unterrichten und auf Strafen verzichten möchten. Sie sind an einem guten Klassengeist und einem förderlichen Lernklima interessiert. Ein wichtiger Bestandteil dieses Konzeptes ist der lösungsorientierte Ansatz (LOA).

Referent

Philippe Junod, Lehrer (Mathe und Sport), Erwachsenenbildner, LOA- Trainer, Erlebnispädagoge & Mediator aus der Schweiz

Gebühren

240 €

Anmeldeschluss

06. November 2020

Montag, 16. November 2020 bis Dienstag, 17. November 2020 09:00 - 17:00

Ausgehend von der Annahme, dass wir nur das selbst authentisch vermitteln können, wonach wir selber streben, wollen wir uns mit dem Erkennen und Verändern unserer eigenen Denkmuster auseinander setzen. Das Erleben von Selbstwirksamkeit aus einer heiteren Gelassenheit heraus könnte als ein gutes Seminarergebnis mitgenommen werden und mit nachhaltiger Pflege Früchte tragen.

 

 

Leitung

Volker Holm, Sozialpädagoge in einer intensivpädagog. Wohngruppe

Gebühren

110 €

Anmeldeschluss

10. November 2020

 

Freitag, 20. November 2020 - 09:00 bis 17:00

 

In vielen Konflikten stecken Chancen zum gegenseitigem Kennenlernen von Möglichkeiten und Grenzen des Anderen und/oder für die Vertiefung der Beziehung mit dem Kind/ Jugendlichen. Aber manchmal vergreift man sich als PädagogIn auch im Tonfall, der Ansprache oder auch mit Handlungen. Und häufig machen heftige Konflikte Pädagog*innen wie Kindern auch Angst und enden nicht selten mit Gefühlen von Ohnmacht und gegenseitigem Groll.

Inhalte

- Analyseebenen von Konflikten mit und ohne Gewalt
- Typologie von aggresivem bzw. gewalttätigem Verhalten
- die Balance von Konfrontation und De-Eskalation
- Konflikt- Nachbearbeitung und Wiedergutmachung
- Stärken- / Schwächen- Analyse des Professionellen
- Institutionelle Bedingungen des Gelingens und Mißlingens von Konfliktbewältigung und - bearbeitung

Methoden

Zur Anwendung kommen Theorie- Inputs, Fragebögen, Kleingruppenarbeit, Rollenspiel. Bitte bequeme Kleidung, in der man/frau sich gut bewegen kann, mitbringen.

Ziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich mit den Bedingungsfaktoren von Konflikten bei sich selbst und in ihrem Umfeld auseinandergesetzt, Möglichkeiten der Reaktion und Steuerung erkannt und eingeübt und alternative Handlungskonzepte entwickelt und geübt.

Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich an Fachkräfte in pädagogischen Handlungsfeldern, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten und sich auf das Ausprobieren verschiedener Lösungsmöglichkeiten in Rollenspielen einlassen wollen.

Referent

Dr. Mathias Schwabe, Dipl. Pädagoge, Supervisor und Professor an der Ev. Hochschule für Soziale Arbeit Berlin;
langjährige Berufspraxis in Heimen der Kinder- und Jugendpsychatrie

Gebühren

350 €

Anmeldeschluss

 11. Januar 2021

Donnerstag, 21. Januar 2021 bis Samstag, 23. Januar 2021 09:00 - 17:00

Nächste Seminare

Aufbauseminar 2 - Herausforderndem Verhalten - lösungsorientiert begegnen

Beginn: 09.10.2020, 09:00
Ende: 09.10.2020, 17:00
Anmeldeschluss: 30.09.2020, 12:00
Gebühren: 105.00 €
Alle Veranstaltungen

Auf dem Sprung? Dann ab zu uns!

Sie wollen sich verändern und/oder suchen eine neue Herausforderung? Sie arbeiten gerne mit Menschen zusammen? Sie wünschen sich einen sicheren Arbeitsplatz in einer innovativen Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung?
Sie wollen schon vorab wissen, was Sie erwartet?
 

Das Video hat Sie angesprochen? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Hier finden Sie aktuelle Stellenausschreibungen unserer Einrichtung!

 

Spendenbox

Nähere Infos finden sie hier...

Bank: Volksbank Freiburg
IBAN: DE55680900000028094701
BIC: GENODE61FR1
Verwendungszweck:
"Starthilfe"

 

oder per PAYPAL:

News

Radeln, Kanu, Lagerfeuer

News vom 28-08-2020

Eigentlich hatte die Gruppe Jona des LBZ St. Anton in Riegel seinen Burg-Aufenthalt schon fest für dieses Jahr eingeplant. Doch weil coronabedingt vorübergehend keine Ferien auf der Burg möglich sind...

Read more

Hinterm Horizont Nr. 1

News vom 26-03-2020

                    Gespräche              -  nicht abgesagt Beziehungen          - nicht abgesagt Liebe                       - nicht abgesagt Musik ...

Read more

Rückblick zum Sommerfest 2019

News vom 31-07-2019

Eine filmische Dokumentation mit den schönsten Momenten unseres Sommerfestes 2019

Read more